hamburg-helsinki – mai/juni 2018

bereits für 2017 geplant, aus familiären gründen aber verschoben, mache ich mich am freitag, den 11. mai, in köln in einem ziemlich holprigen start zunächst mit dem zug auf nach hamburg:

als erstes stelle ich nach der halben strecke anfahrt zum bahnhof fest, dass ich meine lenkertasche habe zu hause liegen gelassen. in rasender fahrt zurück nach hause und wieder zum bahnhof, um dann dort – von anfang an mit der falschen abfahrtzeit im kopf und zu mehr als unchristlicher zeit aufgestanden – viel zu früh zu sein. so radle ich ein zweites mal zurück nach hause, nun zu einem gemütlichen frühstück mit astrid, und verpasse dann gut zwei stunden später beinahe noch den richtigen zug wegen plötzlicher und zunächst nicht bemerkter bahnsteigverlegung und hektischer jagd mit vollbeladenem rad die langen bahnhofstreppen rauf und runter.

diesem chaotischen start, der seine fortsetzung am abend 5 km vor meinem geplanten etappenziel in einer unerwarteten deichsperrung und dadurch bedingten 25 km umweg findet, folgen fünf traumhaft schöne wochen, die in den komoot-tages- und streckenberichten beschrieben und bebildert sind:

freitag, 11. mai 2018

ein ziemlich verkorkster tag, der verrückt beginnt und ebenso endet.
aber die tour entlang der elbe bei schönem wetter durch frühlingsgrüne landschaft: herrlich!

stage 1
a weird first day of my hamburg-helsinki bicycle tour – but a very nice one!

samstag, 12. mai 2018

das highlight des heutigen tages war ohne frage die fahrt mit dem lotsenboot in der elbmündung.

stage 2
the absolute highlight of today was the cruise with the pilote boat at brunsbüttel into the elbe mouth and the pilote change under sail!