abbruch? – nein danke!

hallo,
zur klarstellung: da bin ich offensichtlich ein wenig missverstanden worden bzw. habe wohl die situation nicht klar genug geschildert, die beinahe zum abbruch gefuehrt haette: am montag/dienstag, 19./20.06., sah es so aus, als ob ich zwar die ersatzfelge innerhalb einer woche wuerde erhalten koennen, aber es sich trotz vielfacher bemuehungen und telefonate kein experte faende, der bereit und in der lage gewesen waere, das umspeichen vorzunehmen. gottt-sei-dank hat sich dieses problem dann dank des einsatzes des g-sport-teams in hammerfest loesen lassen, auch wenn es mit einigem aufwand verbunden sein wird (siehe ablauf im reisebericht).
natuerlich war ich deprimiert, aber dennoch fest entschlossen, in irgendeiner weise die reise fortzusetzen. sogar der kauf eines ersatzrades – allerdings ziemlich unwahrscheinlich – waere eine ueberlegung gewesen.
jetzt hoffe ich darauf, dass von nun an alles glatt ablaufen wird und ich wenigstens ab murmansk meine reise wie geplant fortsetzen kann. schade nur, dass mir das stueck durch das samengebiet im noerdlichen norwegen versagt bleiben wird.
herbert

Dieser Beitrag wurde unter nordkap radtour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar