2. vorbericht

hallo,
nochmal ein kurzer bericht zum stand der vorbereitungen:
1. ausrüstung
die entscheidung ‚fahrrad‘ ist gefallen: das off-rohler von idworx! ein traum von einem rad!! siehe: idworx > off-rohler.
ich habe – laut aussagen von herrn gaastra (idworx chef), der sich persönlich für rechtzeitige lieferung eingesetzt hat, wohl das erste exemplar in ganz europa erhalten und mittlerweile die ersten 150 km damit hinter mir: das rad ‚passt‘!
gegenüber dem auch erwogenen easy-rohler hat das off-rohler aufgrund der 26″ räder den vorteil der größeren robustheit und des internationalen standards. ersatzteile (z.b. reifen, schläuche) für ein rad mit mountain-bike maßen findet man auf der ganzen welt. ein nachteil ist allerdings der astronomisch hohe preis, den man aber bereits nach der ersten ausfahrt (gestern am 31.03.) bereits vergessen bzw. fast verschmerzt hat!
gekauft habe ich das bike bei stadtrad in köln. der inhaber, herr dedenbach, ist dabei ein sehr kompetenter und kulanter berater gewesen!
erwähnen will ich auch, dass mir bei der beschaffung der outdoor-ausrüstung globetrotter mit sehr kulanten konditionen entgegengekommen ist. herzlichen dank!
schweren herzens habe ich mich allerdings dabei allein aus preisgründen gegen ein hilleberg zelt und für ein nordisk norheim si entschieden. die einzigartige hilleberg-qualität ist sicherlich unbestritten, aber der preis einfach schwer verdaulich. beim in punkto sicherheit vorrangigen bike habe ich mein budget bereits heftig überzogen, beim zelt hatte ich dann keinen spielraum mehr. aber das nordisk norheim si ist das beste zelt der bewährten marke nordisk, kann also so falsch nicht sein…
2. route
bei der feinplanung mit der definition der einzeletappen inkl. aller radel- und ruhetage wurde deutlich, dass die ursprünglich geplante durchfahrung dänemarks und schwedens in dem zur verfügung stehenden zeitlichen rahmen nicht zu schaffen sein würde (schließlich muss ich für die pyrenäen-durchquerung ende august rechtzeitig zurück sein!). so habe ich mich für die fährfahrt kiel-oslo entschieden, was mir wegen der vorzugskonditionen von colorline für über 60-jährige nicht schwer fiel. auch habe ich die streckenführung in lettland und in polen ein wenig verändert, so dass mich die route nun in 101 tagen über die gesamtstrecke von rund 9.200 km führen wird – am ende werden’s eh ein paar mehr sein.
ganz besonders habe ich mich gefreut über die kommentare des erfahrenen norwegen-radlers roland. seine hinweise waren nicht nur sehr hilfreich, sondern auch äußerst sympathisch!
weiteres zur route auf meiner homepage > radtouren oder direkt hier.
3. sonstiges
meine impfungen habe ich mittlerweile erledigt (polio, tetanus, fsme/zeckenimpfung, typhus). das russland-visum ist bei eastline beantragt und die bestätigung der auslandskrankenversicherung (nachweis für russland obligatorisch!) habe ich ebenfalls. jetzt werde ich noch einige logistischen einzelheiten festlegen: rück- und zusenden von kartenmaterial, ausrüstung, kleidung, ersatzteile, lektüre etc.
ebenfalls organisiert ist der besuch meiner lebensgefährtin astrid in st. peterburg, wo ich nach 2/3 der strecke eine kleine auszeit für ein verlängertes kulturwochenende nehmen werde. 😉
das war’s für heute!
herbert

Dieser Beitrag wurde unter nordkap radtour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 2. vorbericht

  1. daniel sagt:

    Hi,

    You were always ahead of your time. The blog is impressive and I especially like the old photos on your website. I hope you are well.
    Daniel

  2. heb sagt:

    danke, daniel,
    für deinen netten kommentar. bin in der endphase der vorbereitung und kann den abfahrtstag kaum erwarten. werde auf meiner tour in oslo egil, björn und anita larsen sowie möglicherweise auch thomas nilsson treffen.
    das auch…!
    gruß – herbert

Schreibe einen Kommentar